United in Humanity

Die positive Energie des Sports nutzen, um die Welt ein Stück besser und fairer zu machen – aus dieser Vision heraus entstand 2020 United in Humanity.

Insbesondere in den ersten Monaten der Corona-Pandemie hatte die gesamte Gesellschaft mit großen Herausforderungen zu kämpfen. Wir beschlossen spontan, unsere strukturellen Möglichkeiten und unsere Reichweite zu nutzen, um denjenigen Menschen zu helfen, die das Schicksal der Pandemie noch viel härter getroffen hatte als uns.

United in Humanity war geboren. Was einst als lose Idee und schnelle, unmittelbare Hilfe in der Not begann, ist heute ein fortlaufendes Projekt, in dessen Rahmen wir verschiedene Projekte in der Nähe und Ferne unterstützen.

SO FUNKTIONIERT'S

mehr anzeigen
Ein fester Anteil des Gewinns aus dem Verkauf unserer United in Humanity-Produkte läuft in einen Topf. Daraus unterstützen wir verschiedene Projekte mit Geldbeträgen – darüber hinaus auch punktuell mit Arbeitskraft und medialer Reichweite über unsere Kommunikationskanäle.

VERGANGENE PROJEKTE

mehr anzeigen
Vom Hausbau für eine wohnungslose Person in Köln über Schutzmasken für ein spanisches Krankenhaus bis hin zum Wiederaufbau eines Ruderzentrums in Beirut – hier erfährst alles über die Projekte, die wir bisher aus dem United in Humanity-Topf unterstützt haben.
vergangene Projekte

AKTUELLES PROJEKT

mehr anzeigen
Mit dem Angriff auf die Ukraine ist der Frieden, den wir in Europa für selbstverständlich hielten, zerbrochen. Wir möchten die ukrainische Bevölkerung aktiv unterstützen. Deshalb werden alle Gewinne, die seit dem 8. März 2022 aus dem Verkauf der United in Humanity-Kollektion generiert wurden und werden, 1:1 an Caritas International und den Laureus Sport for Good-Ukraine-Hilfsfonds weitergegeben.