KLIMANEUTRALER VERSAND - AB 100€ KOSTENFREI (EU)

Ryzon Washing guide Header Image

Washing guide

Der Anspruch nach höchster Qualität und das Bestreben diese aufrecht zu erhalten, kann durch das richtige Waschen gefördert werden. Damit das Optimum aller Funktionen bestehen bleibt und die Langlebigkeit unserer Produkte garantiert ist, ist das richtige Waschen ein wichtiger Aspekt. Wir zeigen Dir, wie Du unsere Kleidung am besten wäschst, um so lange wie möglich etwas von ihr zu haben.

washing guide, ryzon, journey, guppyfriend

„Jeder eingesparte Waschgang schont Kleidung und Umwelt“

Häufig wird die Sportbekleidung nach jedem Tragen gewaschen, ohne sich vorher vergewissert zu haben, ob dies von Nöten ist. Jede eingesparte Wäsche reduziert nicht nur den Wasserverbrauch, sondern macht deine Kleidung langlebiger. Bei Flecken reicht die Reinigung meist mit einem Lappen oder Schwamm. Auch oft getragene Baselayer müssen nicht jedes Mal gewaschen werden. Die verwendeten Fasern sind geruchsneutral und das Lüften reicht oftmals aus, damit sich Deine Kleidung wieder frisch anfühlt. Vor allem die letzte Schicht deiner Kleidung, die mit einer wasserfesten DWR Imprägnierung versehen ist - wie die Phantom Jacket - sollte so wenig wie möglich gewaschen werden, um die volle Funktion beizubehalten.      

Wash less

In den meisten Fällen reicht es völlig aus, die Wäsche bei 30 Grad zu waschen. Es reduziert nicht nur den Energieverbrauch, sondern schützt auch die Faser. Hitze beeinträchtigt und schädigt das Garn - je kälter desto besser. Auch die Waschdauer spielt eine Rolle. Umso länger das Waschprogramm dauert, desto mehr Fasern brechen ab. Das Kurzprogramm reicht aus, um die Kleidung sauber zu bekommen. Damit der Mikrofaser-Abbruch so gering wie möglich gehalten wird, sollte auch die Schleuderzahl möglichst niedrig eingestellt werden. Vor allem bei Produkten aus Merinowolle oder einem Merinowolle-Gemisch sollte darauf geachtet werden, dass ein schonender Waschgang gewählt wird. Der Verzicht von Weichspüler und ein milder Waschgang kann der Naturfaser nichts anhaben.  

Boys don't dry 

Die von uns verwendeten synthetischen, wie auch natürlichen Fasern, sind schnelltrocknende Materialien und machen die Benutzung von Trocknern überflüssig. Hänge Deine gewaschene Kleidung so oft es geht auf und benutze keinen Wäschetrockner, der durch seine enorme Hitze die Fasern schädigt. Ein Aspekt der nicht nur das Material schützt, sondern auch den Energieverbrauch reduziert. Produkte mit geklebten Nähten, wie zum Beispiel der Afire Swim Suit oder der Myth Aero Sleeve Tri Suit, dürfen nicht in den Trockner gelangen, da die hohe Temperatur den Nähten schadet und sie auflösen lässt.

 
washing guide, ryzon, guppyfriend

Save the fiber  

Der durch das Waschen entstehende Fasernabbruch verkürzt nicht nur die Langlebigkeit deiner Kleidung, sondern hat auch große Auswirkung auf die Umwelt. Die abgebrochenen Fasern, also das Mikroplastik, gelangen durch das Abwasser in die Meere und tragen zu einer unüberschaubaren Vermüllung bei. Durch die Benutzung eines speziellen Waschbeutels, dem Guppyfriend, wird das Material geschont und die minimalen Mikrofasern aufgefangen.